Home

Mag. Dr. iur. Kamila Staudigl-Ciechowicz, LL.M.
Rechtshistorikerin

Universitätsassistentin an der Universität Wien
Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte
Abteilung FRQ

Aktuelles

März 2018: Auszeichnung mit einem Doc.Award 2018 für die Dissertation.

Kürzlich erschienen:

Kamila Staudigl-Ciechowicz, Das Dienst-, Habilitations- und Disziplinarrecht der Universität Wien 1848–1938.
Eine rechthistorische Untersuchung zur Stellung des wissenschaftlichen Universitätspersonals
(= Schriften des Archivs der Universität Wien 22), Göttingen: Vienna University Press bei V&R unipress 2017, 863 Seiten.

Inhaltsverzeichnis, Einleitung, Personenregister

 

Kamila Staudigl-Ciechowicz, „aus dem Sternenhimmel hat es sein Modell geholt“ Zu den Anfängen des Artenschutzrechts in Österreich, in: Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 1/2017, 144-161 (gemeinsam mit Daniel Staudigl)

Kamila Staudigl-Ciechowicz, 325 Jahre Akademie der Bildenden Künste Wien – ein rechtshistorischer Abriss / 325 years of the Academy of fine Arts Vienna – a summery of its legal history, in: derdiedas bildende (Sonderausgabe 2017), 72-78

In den Medien:

Der schwere Fauxpas des Prähistorikers Josef Bayer, verfasst von Klaus Taschwer, in: Der Standard v. 27. 9. 2017 (Printversion), S. 12

online als: Hexenjagd gegen den Mitentdecker der Venus von Willendorf

 

Follow me on Academia.edu